Events & Analog Games Konsole News PC VR

EA Play Live: Gameplay-Details und -Video zu Star Wars: Squadrons

Star Wars Squadrons Gameplay - News von Unaltered Magazine

Piloten aufgepasst! Während der EA Play Live wurden soeben haufenweise neue Details zum Gameplay von Star Wars: Squadrons bekannt und wir haben alles für euch zusammengefasst!

Singleplayer-Kampagne

Die Singleplayer-Kampagne von Star Wars: Squadrons versetzt euch in die Rolle von zwei Piloten während der letzten Tage des Imperiums, nach der Schlacht um Endor in Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Zu Beginn des Games erstellt ihr so zunächst zwei Pilot/innen, eine/n auf Seiten der Neuen Republik und ihrer Vanguard-Staffel und eine/n auf Seiten des Imperiums und dessen Titan-Staffel. Im Laufe des Abenteuers fliegt ihr zunehmend forderndere Missionen in insgesamt acht Schiffen: X-Wings (Fighter), A-Wings (Abfangjäger), Y-Wings (Bomber) und U-Wings (Support) für die Neue Republik sowie Tie Fighter (Fighter), Tie Interceptor (Abfangjäger), Tie Bomber (Bomber) und Tie Reaper (Support) für das Imperium.

Als eure Helfer und Mentoren steht eine ganze Reihe neuer Charaktere, aber auch so manches bekannte Gesicht an eurer Seite, darunter Hera Syndulla aus Rebels, Wedge Antilles, Admiral Ackbar sowie Admiral Rae Sloane, die waschechte Star Wars-Fans aus Chuck Wendigs Nachspiel-Trilogie kennen werden.

Slider image
Slider image
Slider image
Slider image

Handling und Anpassungen

Alle Schiffe kommen mit einer Vielzahl an Handling-Möglichkeiten, die ihr im Zuge der unterschiedlichen Missionen nutzen müsst: vom simplen fliegen und schießen Lernen und der Meisterung all eurer komplexen Anzeigen und Instrumente über die Umverteilung von Energie auf Laser und Schilde (X-Wing lässt grüßen!) bis hin zum gekonnten Zusammenspiel eurer gesamten Staffel, um die Gegenseite unschädlich zu machen.

Um dabei euren ganz eigenen Stil finden zu können, stehen euch im Spiel 50 Komponenten zur Verfügung, die freigeschaltet werden können und die euch die Möglichkeit geben, sämtliche Aspekte eurer Schiffe zu individualisieren, ob Waffensysteme, Schilde, spezielle Antriebe und mehr.

Und natürlich dürft ihr auch das Aussehen eurer Pilot/innen und Schiffe mit kosmetischen Items euren persönlichen Vorlieben entsprechend gestalten. Sämtliche Items sind dabei durch simples Spielen freischaltbar – EA dürfte aus dem Battlefront 2-Fiasko also gelernt haben.

Slider image
Slider image
Slider image
Slider image

Online-Multiplayer: Dogfight-Modus

Neben der Singleplayer-Kampagne wird es in Star Wars: Squadrons auch zwei Multiplayer-Modi geben.

Der erste darunter ist ein klassischer Dogfight-Modus, in dem ihr 5-gegen-5er-Weltraumkämpfe bestreitet und kooperativ wahlweise gegen andere menschliche Spieler oder auch KI-Gegner antretet.

Das Wichtigste hierbei ist Teamwork und die Stärken eines jeden Staffel-Mitglieds optimal zu nutzen. Komponenten wie Traktorstrahlen, Geschütztürme oder Minen machen die Kämpfe umso spannender.

Slider image
Slider image
Slider image
Slider image

Online-Multiplayer: Flottenkampf-Modus

Bei der zweiten Multiplayer-Option, den Flottenkämpfen, handelt es sich um einen völlig neuen Modus, bei dem ihr in drei Phasen gewaltige Konflikte zwischen eurer eigenen sowie einer feindlichen Flotte austragt.

Auch hierbei sind die einzelnen Kämpfe als 5-gegen-5er-Schlachten ausgelegt und ihr dürft alleine oder mit Freunden gegen menschliche Widersacher oder die KI fliegen. Für die bessere Koordination könnt ihr dazu zunächst im Social Hub im Team die Lage sowie mögliche Strategien besprechen, bevor es in eure Fighter und ab in den Kampf geht.

Dabei gilt es dann zunächst, im klassischen Dogfight gegnerische Schiffe auszuschalten, bevor ihr infolge zwei gegnerische Hauptschiffe, beispielsweise Nebulon-B Fregatten oder Sternenzerstörer, vernichten sollt. Als dritte und letzte Phase müsst ihr schließlich noch die einzelnen Systeme des Flaggschiffes eurer Widersacher ausschalten, also dessen Schilde, Zielsystem und Energiegeneratoren – während eure Kontrahenten dasselbe mit eurem Flaggschiff versuchen.
In jeder Phase entscheidet eure Staffel selbst, ob sie lieber mit voller Kraft angreifen, Ablenkungsmanöver starten oder lieber zurückfallen und ihre eigenen Haupt- und Flaggschiffe verteidigen möchte. In erste Linie sind hierbei also Taktik und Koordination gefragt.

Slider image
Slider image
Slider image

Volle VR-Unterstützung und Crossplay

Star Wars: Squadrons erscheint am 2. Oktober 2020 für PS4, Xbox One, Nintendo Switch sowie PC (Steam, Origin, Epic Games Store) und unterstützt Crossplay, sodass ihr gemeinsam mit Freunden quer durch alle Systeme spielen könnt.

Bestätigt wurde nun auch endgültig, dass das gesamte Spiel auf PS4 sowie PC auch in VR spielbar sein wird, um für noch mehr Realismus und Immersion zu sorgen.

Und hier dürft ihr euch nun noch das Gameplay und alle Features selbst live in Action anschauen:

Ebenfalls interessant für dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.